Rotterdam (or anywhere)

Der Schocker kam am Vorabend beim Strecke machen. Angedachtes Tagesziel war Scheveningen, ein schöner Halb-Tages-Schlag sollte es werden, damit man noch Luft holen kann für die darauf folgende lange Etappe vor Rotterdam und dem ganzen Rhein-Maas-Schelde-Delta
Auf der Seite der Stadt ist der Yachthafen in höchsten Tönen beschrieben und wir freuen ist sehr auf die Fahrt und den Stadtbummel - bis ich die Web Site des Yachtclubs öffne.

Port of Scheveningen Closed for visitors!!!!!
Dear guests please be aware that the port- and marina of Scheveningen are closed commencing 15th of June till 28th of July.
During the period mentioned Scheveningen is the host of the Volvo Ocean Race Finish and the Offshore Sailing Worldchampionship.
There are no berths available. The trafficcontrolcenter of Scheveningen will divert you to IJmuiden (North) or Rotterdam-Stellendam (South)
Please take this in account whilst planning your trip. 
The marina will be open for visitors again starting 28th of July

Also, die gesamte Planung zurück auf los. Es geht nach Rotterdam. Um Mitternacht ist alles geplant. Zum Glück ist dank der gezeitenbedingten Strömung die Abfahrtszeit um acht Uhr moderat.
Und uns erwartet ein prächtiger Segeltag!
Den ganzen Tag kein einziges Wölkchen in der Luft, am Anfang zwar ein etwas schwächelnder 3er Wind, Mittags haben wir jedoch vier bis fünf Beaufort achterlichen Windes und die Post geht ab :-)
Vor Scheveningen ...

... liegen ganz schön fette Brummer auf Reede ...

... und ganz schön viele surren da herum. ...

.Schließlich sehen wir sogar noch MAPFRE, den
zweitplatzierten Volvo Ocean Racer
Es geht weiter, die Rhein- und Maasmündungen liegen bald vor uns. Da so viele Schiffe von Rotterdam kommend in die See stechen, hat man für quer fahrende (kleinere) Schiffe die Inshore Traffic Zone und beim Hoek van Holland einen "Recommended Crossing for Small Craft" quer zur Maasmündung angelegt. Laut Reeds Nautical Almanach meldet man sich per Funk an...

... und die Lotsen informieren dann über die Situation,
wenn z.B. ein 300 m langer Frachter passiert ...

Der riesige Europort von Rotterdam 

Das Sperrwerk am Haringfliet. Ein großer Teil der Niederlande liegt
unter dem Meersespiegel

Einschleusen Haringfliet:
Warten / Tore gehen auf , einfahren
Waarten bis neuer Wasserstand erreicht / Tore gehen
auf, möglichst gesittet und geordnet ausfahren

So erreichen wir Rotterdam Stellendam nach einer tollen und sehr abwechslungsreichen Fahrt.

Titel Inspiration: Beautiful South

Keine Kommentare: